rect Rechteck
 Home  Epochen  Flug  Sicherheit  Airlines  Service
 Viscount
 Vanguard
 VC 10
webmaster@sphynx.de

Viscount

Die Reaktionen der Fluggäste war phantastisch: Komfort und Fluggefühl der Viscount, des ersten Turboprop Flugzeugs der Welt, stellte alles bis dahin gewesene in den Schatten.

Die Vickers Viscount leistete ihren Erstflug 1948 und eröffnete damit das Jet-Zeitalter in der Zivilluftfahrt: Ihre vier Dart-Triebwerke der Marke Rolls Royce waren nicht - wie bis dahin üblich - klassische Kolbenmotoren, sondern Turbinen. Auf den ersten Testflügen erwies sich das Flugzeug als zu klein und zu langsam, so daß Vickers eine verbesserte Version entwickelte.

1953 wurde die erste Viscount in Dienst gestellt. In der neuen Form erreichte die Viscount eine Höchstgeschwindigkeit von über 500 km/h oder 324 mph.

Insgesamt wurden bis 1964 insgesamt  447 Viscounts ausgeliefert. Sie taten in der ganzen Welt Dienst und waren besonders bei canadischen und US-amerikanischen Airlines sehr beliebt. Zeitweise waren mehr Viscounts in Nordamerika im Einsatz, als in ganz Europa.

Die Beliebtheit der Viscount, die  48 bis 71 Sitzplätze hatte, wurde beinahe sprichwörtlich. In den ersten neun Monaten erzielte die Air Canada bei der Viscount (mit 48 Plätzen) einen Sitzladefaktor von jenseits 80 Prozent.

(zuletzt bearbeitet am 17. Juli 1999)

Vickers Viscount

Setzte neue Maßstäbe bei Komfort, Fluggefühl und Geschwindigkeit: Vickerst Viscount mit Rolls Royce Turboprops.                                          Foto: United

Vickers Viscount

Bot Platz für bis zu 71 Passagiere: die bis 1964 hergestellte Vickers Viscount.                 Foto: Lufthansa

Viscount

[Home] [Epochen] [Flug] [Sicherheit] [Airlines] [Service]

[Kontakt zumWebmaster]