Rechteck
 Home  Epochen  Flug  Sicherheit  Airlines  Service
 Tu-104
 Tu-144
webmaster@sphynx.de

Tupolew ist noch heute Synonym für die sowjetische Bomberflotte. Gleichzeitig war das Konstruktionsbüro seit den 50er Jahren auch mit der Entwicklung zahlreiche Passagierflugzeuge betraut, die - zumindest in den ersten Jahrzehnten - fast ausschließlich von den militärischen Mustern abgeleitet wurden.

Ihren Namen erhielten die bemerkenswert fortschrittlichen Entwürfe von Andrej N. Tupolew, der 1925 ein Konstruktionsbüro gegründet hatte. Er gilt als der eigentliche Vater der sowjetischen Luftfahrt und war in der ersten Hälfte der dreißiger Jahre Chefingenieur der sowjetischen Luftfahrtbehörde.

Den staatlichen Anforderungen nach entwickelte Tupolew zunächst vorwiegend Bomber. Der steigende Bedarf der staatlichen Fluggesellschaft Aeroflot führte das Konstruktionsbüro dann allerdings zu einer vergleichsweise bemerkenswerten Vielfalt von Mittel- und Langstrecken-Verkehrsflugzeugen.

Tupolew war auch der wichtigste Konstrukteur für Propaganda- Modelle. So entstand 1934 die berühmte Tupolew ANT-20 “Maxim Gorki” als übergroßes Passagier- und Propagandaflugzeug mit einer Spannweite von damals unglaublichen 63 Metern.

Ähnlich gelagert war in den 60er Jahren der Auftrag, ein Überschallverkehrs- flugzeug, die Tupolew Tu-144, zu entwickeln.

(zuletzt bearbeitet am 9. November 1999)

Tupolew Tu-144

Die Tu-144 war zweifellos das markanteste Flugzeug sowjetischer Bauart, auch wenn ihm der Erfolg versagt blieb.                                                  Foto: B. Sturm

Tupolew

[Home] [Epochen] [Flug] [Sicherheit] [Airlines] [Service]

[Kontakt zum Webmaster]