rect Rechteck
 Home  Epochen  Flug  Sicherheit  Airlines  Service
 247
 307
 314
 377
 707
 727
 737
 747
 757
 767
 777
 20XX
 Nurflügel
webmaster@sphynx.de

377 Stratocruiser

Mit dem Stratocruiser meldete sich Boeing nach dem zweiten Weltkrieg in die Zivilluftfahrt zurück. Das Modell 377 war dabei nichts anderes, als die zivile Passgierversion des für militärische Zwecke entwickelten Frachtflugzeugs “Stratofreighter”, dessen Entwicklung 1944 begonnen hatte.

Der Stratocruiser war ein luxuriös ausgestattetes Langstreckenflugzeug, das für 55 bis 100 Passagiere Platz bot. Als besondere Ausstattung hatten alle 377 im Unterdeck eine Lounge mit Bar, was den Komfort dieses Flugzeugs unterstreichen sollte. Die Reisegeschwindigkeit der 377 lag bei rund 550 km/h.

Der Erstflug fand im Juli 1947 statt. Boeing lieferte zwischen 1947 und 1950 ingesamt 56 Stratocruisers aus, wovon rund die Hälfte von Pan Am übernommen wurden. Darüber hinaus gelang es Boeing mit der 377 erstmals, eine Reihe von Maschinen auch an außeramerikanische Airlines zu verkaufen - darunter vor allem an die britische BOAC.

(zuletzt bearbeitet am 30. Juli 1999 / L 160100)

 

Boeing 377 Stratocruiser

Mit dem Stratocruiser steigt Boeing nach dem Weltkrieg wieder in die Zivilluftfahrt ein.        Foto: Boeing

Boeing 377 Stratocruiser

Die runde, balonartige Nase macht die 377 zu einer markanten, wenn auch nicht gerade zu einer besonders ästhetischen Erscheinung am Himmel.  Foto: Northwest

377 Stratocruiser

[Home] [Epochen] [Flug] [Sicherheit] [Airlines] [Service]

[Kontakt zumWebmaster]