rect Rechteck
 Home  Epochen  Flug  Sicherheit  Airlines  Service
 2000-2010
 1990-2000
 1979-1989
 1973-1978
 1968-1972
 1957-1968
 1949-1956
 1945-1948
 1937-1945
 1929-1936
 1919-1928
webmaster@sphynx.de

Überschall versus Großraum

Ab Mitte der 60er Jahre scheint alles möglich - das Wachstum kennt keine Grenzen. Die einzige ernsthaft gestellte Frage lautet: Wie können wir noch schneller noch größer werden?

Für die Flugzeugingenieure heißt das aber: Müssen die Flugzeuge größer werden - oder schneller? Verläuft die Zivilluftfahrt der Zukunft im Überschall oder im Großraum?

Im Rückblick wissen wir, daß das Großraumflugzeug die richtige Wahl gewesen wäre. Doch in den 60er Jahren denken alle Fachleute zunächst über das Überschallflugzeug nach.

Die Europäer und die Sowjets halten an ihren Überschallplänen fest. Weder die Tupolew Tu-144 noch die Concorde aber können sich am Markt durchsetzen. Letztere macht trotz technischer Überlegenheit die Erfahrung, daß ohne die notwendigen Überflug- und Landeerlaubnisse auch der schnellste Flug nichts nützt.

Dagegen haben die Amerikaner ihre Überschall-Projekte rechtzeitig aufgegeben und auf das Großraumflugzeug gesetzt: Boeing 747Douglas DC-10 und Lockheed Tristar dominieren daraufhin für Jahrzehnte die Luftflotten.

Die Europäer aber sehen sich durch diese Entwicklung immerhin soweit herausgefordert, daß sie sich auf das gemeinsame Projekt Airbus einigen können. Auch dies ist eine zukunftsträchtige Entscheidung, wie wir heute wissen.

 

Concorde / Boeing 747

Vision der End-60er: Überschall-Passagierjet und Großraumflugzeug nebeneinander am Terminal. Die Treffen bleiben - wie hier 1976 in Fort Worth / Dallas - eine seltene Ausnahme.                                      Foto: Braniff

Überschall versus Großraum

Erstflug 1968 - 1972

(zuletzt bearbeitet am 26. Februar 2000)

[Home] [Epochen] [Flug] [Sicherheit] [Airlines] [Service]

[Kontakt zumWebmaster]